Kunstausstellung HOLZ BILDER STEINE

  • Uschi Huwiler aus Geroldswil (Bilder)
  • Verena Schiess-Nicolini Villmergen (Steine)
  • Giuseppe Mele Urdorf (Bilder)
  • Ruschy Hausmann Villmergen (Skulpturen)

zeigen vom 31. Mai bis 30. Juni 2019 ihr Werk im Ortsmuseum Urdorf

Vernissage, Apéro, Workshop- und Ausstellungsdaten sind in der Agenda aufgeführt. Die Daten und weitere Infos sind auf dem Ausstellungsflyer zu finden.

Konrad Flückiger: „Natur“ Aquarelle heimischer Tiere und Landschaften

Der Embracher Maler Konrad Flückiger stellt im April 2019 Bilder der Region im Ortsmuseum Urdorf aus.

Hier kann der Flyer zur Ausstellung heruntergeladen werden.

Freitag            12. April    18–21 Uhr, Vernissage und Apéro um 19 Uhr
Samstag         13. April    11–17 Uhr
Sonntag         14. April    11–17 Uhr
Montag          15. April    18–21 Uhr
Dienstag        16. April    18–21 Uhr
Mittwoch       17. April    18–21 Uhr
Donnerstag   18. April    18–21 Uhr
Karfreitag     19. April    11–17 Uhr
Samstag          20. April    11–17 Uhr
Ostersonntag 21. April    11–17 Uhr
Ostermontag 22. April    11–17 Uhr, um 12.00 Uhr Finissage und Apéro

Und hier sind weitere Links zur Ausstellung:

Planung Verkaufsaustellung „Kunst und Handwerk“

Vom 22.–24. November findet im Ortsmuseum die traditionelle Verkaufsausstellung „Kunst und Handwerk“ statt.

Möchten Sie Ihr Kunsthandwerk anbieten oder am Sonntag am Koffermarkt teilnehmen? Sie können sich bereits jetzt anmelden und uns die Planung der Verkaufsflächen erleichtern.

Hier der LINK zum Anmeldeformular

Ortsmuseum Urdorf sucht Mithelfende

Möchten Sie mithelfen, unser Zentrum für Kultur und Begegnung unseren Gästen in farbigen Facetten anzubieten?

Der Flyer orientiert Sie über die interessante Arbeit, die Sie erwartet. Sicher finden auch Sie eine Tätigkeit, in welcher Sie Ihre Fähigkeiten zum Tragen bringen können, sei es in handwerklicher Hinsicht oder im Umsetzen Ihrer geistigen Talente. Gerne laden wir Sie zu einem unverbindlichen Gespräch ein.

Stiftung Ortsmuseum Urdorf und Heimatkundliche Vereinigung Urdorf

Abschluss Sponsoring-Aktion

Mit einem grossartigen Beitrag von Fr. 5’650.—  unterstützt uns der Frauenverein Urdorf mit einem Teil seines Basar-Erlöses! Zu diesem Ergebnis beigetragen hat die selbstlose Freiwilligenarbeit von rund 80 Helferinnen und Helfern. CHAPEAU!


Damit erachten wir unsere Sponsoring Aktion „Update 2018“ vorläufig als abgeschlossen. Sie war ein voller Erfolg und zeigt, wie gut unser Zentrum bei der Bevölkerung und beim Urdorfer Gewerbe verankert ist. Bei der Lancierung der Aktion Ende März erhoffte sich der Stiftungsrat eine Summe von 20’000 Fr. — seiner Meinung nach ein stolzer Betrag! Die eingegangene Spendensumme übertrifft aber unsere Erwartungen bei Weitem: Bis zum 29. Dezember sind Fr. 36’085 .– auf unserem Konto eingetroffen.

Weiterlesen…

Ehrenvoller 3. Platz in der Wahl zum „Limmattaler des Jahres“

Bronze beim „Limmattaler des Jahres“

Die Würfel sind gefallen: Die Oetwilerin Margrit Gähwiler wird Limmattalerin Des Jahres 2018. Ihr soziales Engagement hat die Leserschaft beeindruckt und ihr zum Titel verholfen. Herzliche Gratulation!
Auf dem 2. Platz findet sich der Schlieremer Roland Seger und mit 16 Stimmen Rückstand auf die Siegerin steigen unserer beiden Stiftungsräte Paul Lüchinger und Beat Spreng als Dritte von acht Vorgeschlagenen aufs Podest. Ein achtbares Ergebnis, das uns zeigt, dass das Engagement fürs Ortsmuseum in der Bevölkerung Anerkennung findet und für uns Ansporn ist, uns weiterhin fürs gemeinsame Ziel „Kultur- und Begegnungszentrum Ortsmuseum Urdorf“ einzusetzen!


2 Stiftungsräte stehen zur Wahl zum „Limmattaler des Jahres 2018“

Bereits mehrere Male berichtete dieses Jahr der Limmattaler — zum Teil mit mehrseitigen Artikeln — über die Renovation des Ortsmuseums. Offenbar hat dies bei der Redaktion einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so dass sie die beiden Stiftungsräte Paul Lüchinger und Beat Spreng am 9. November in die Liste der zur Wahl stehenden 8 Kandidaten  „Limmattaler des Jahres 2018“ aufgenommen hat. Die beiden sind sich aber bewusst, dass sie nur stellvertretend für die vielen Freiwilligen stehen, die zum Teil seit Jahren Garant für den Erfolg unseres Zentrums für Kultur und Begegnung sind. Hier geht’s zum Beitrag im Limmattaler —> Zeitungsartikel.