Wachs und Füür

Eine ganz heisse Ausstellung!

Die Künstlerin Marlis Hotz zeigt an 3 Wochenenden ihre Heisswachsbilder und demonstriert die Technik dazu. Mit heissem Wachs und dem Bunsenbrenner erschafft sie ganz spezielle Bilder.
„Enkaustik“ ist seit der Antike bekannt, ist aber etwas in Vergessenheit geraten.
Zum Wiederaufblühen hat unter anderen der amerikanische Künstler Jasper Johns beigetragen. Inzwischen ist die antike Malart in den Vereinigten Staaten weit verbreitet und beginnt auch in Europa Fuss zu fassen. Noch ist es aber sehr aufwendig, sich das geeignete Arbeitsmaterial zusammenzustellen.
Hier ist der Link zum Herunterladen des „Stägehuusflyers“ und hier der Link zur Website der Künstlerin.
Vernissage ist am Freitag, 17. Mai ab 18 Uhr. Die weiteren Ausstellungs- und Aktionstage entnehmen Sie dem Flyer oder der Agenda.

Urdorf: Entwicklung – Politik – Gesichter

Urdorf ist bis Mitte des 20. Jh. ein Bauerndorf mit knapp 2’000 Einwohnern, bis in den 60-er Jahren der grosse Aufschwung geschah. Wie war diese Entwicklung möglich? Eine Arbeitsgruppe ist dieser Frage nachgegangen und präsentiert ihre Ergebnisse in einer Ausstellung.

Mit den Ortsparteien im Gespräch:
An den 3 Sonntagen sind jeweils 2 Ortsparteien zu Gast.
Am 5. Mai April sind es GLP und Die Mitte, am 9. Juni SVP und FDP.

Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums. Machen Sie etwas Reklame und laden Sie den Stägehuusflyer hier herunter (oder hier in der Druckertinte sparenden Version ohne Hintergrund).
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Skihütte am 14. Januar 2024 offen

Dieses Jahr hoffen wir auf viel Schnee… Wir verpflegen unsere Gäste – bereits ab 11.00 Uhr – mit „Älplermagrone und Öpfelmues“ nach dem Motto „Es hät, solang’s hät“. Natürlich sind auch heisse und kalte Getränke verfügbar.

Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums. Machen Sie etwas Reklame und laden Sie den Stägehuusflyer hier herunter
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Holzofeguetzli

Seit Menschengdenken werden zur Weihnachtszeit Guetzli gebacken. Im Fundus haben wir eine grosse Zahl verschiedener Geräte und Guetzliformen. Damit versuchen wir – zum Teil mit alten, nicht mehr bekannten Rezepten – im Holzofen Guetzli zu backen. Wir sind selbst gespannt darauf, ob wir das, was für unsere Vorfahren selbstverständlich war, ebenso gut hinkriegen!

Kommen Sie vorbei und probieren Sie das — hoffentlich — leckere Gebäck. Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums.
Wie immer an unseren Eventtagen am 2. Sonntag im Monat sind Museumskaffee und Kino geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Urdorf – Sportdorf seit 1679! 12. November letzter Ausstellungstag!

Urdorf hat eine grosse Zahl erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler hervorgebracht, die an Olympiaden, Welt-, Europa- und Schweizermeisterschaften hervorragende Resultate erzielt haben. Eine Arbeitsgruppe hat akribisch recherchiert und präsentiert die umfangreichen Ergebnisse anlässlich der Monatsevents im September, Oktober und November.

Gäste am 12. November: Claudio Pätz (Curling) und Jürg Mallepell (Ironman)

Hier gehts zur Ankündigung in der Limmattaler Zeitung vom 8. Nov.

Und hier ist der Bericht in der LIZ am 14. November.

Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums.
Wie immer an unseren Eventtagen am 2. Sonntag im Monat sind Museumskaffee und Kino geöffnet.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zeitungsberichte im Limmattaler zur Veranstaltung:

Einladung und Bericht zur Talkrunde am 8. Oktober mit Tanja Schärer und Bruno Weibel: KLICK

SPITZE!

Auch unsere Urgrossmütter und Urgrossväter haben Gefallen gefunden an exklusiver Unterwäsche.
Wir präsentieren aus unserem riesigen Fundus eine reichhaltige Auswahl von exquisiten, aber auch bodenständigen Dessous und Wäschestücken.

Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums. Wie immer an unseren Eventtagen am 2. Sonntag im Monat ist das Museumskaffee geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kein Anschluss unter dieser Nummer…

Der Heimatkundlichen Vereinigung wurde von Familie Frauchiger in Baden eine äusserst wertvolle, einzigartige Sammlung alter Telefone und Telefonanlagen überlassen. Darunter finden sich exquisite Raritäten aus dem letzten und vorletzten (!) Jahrhundert. Die Sammlung wird im Ortsmuseum einen dauerhaften Platz einnehmen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 12. März laden wir alle grossen und kleinen Freunde des Museums ein.

Wintersport einst

Die Veranstaltung ist offen für grosse und kleine Freunde des Museums.